Rüttelstreifen

Für erhöhte Straßensicherheit wird am Straßenrand zunehmend eine sogenannte akustische Fahrstreifenabgrenzung angebracht, bei denen gezielte Fahrbahnunebenheiten den Fahrer warnen, wenn er von der Fahrbahn abkommt.
Mit einer einfachen Maschinenumrüstung kann die akustische Fahrstreifenabgrenzung mit Kleinfräsen problemlos in die Fahrbahn eingefräst werden. Mit dieser Möglichkeit erschließen sich für Kleinfräsen weitere Einsatzmöglichkeiten, die die Wirtschaftlichkeit noch weiter verbessern.

Richtwerte für die akustische Fahrstreifenabgrenzung
  • Breite der Querrillen: 20 oder 30 cm
  • Tiefe der Querrillen: 0,5 bis 0,7 cm
  • Abstand der Querrillen: 10-30 cm



Auf der Website veröffentlicht am 16.12.2015 – Zuletzt publiziert am 27.06.2017 13:16:28